Die 7 besten Tipps für deine perfekten Businessportraits

Brauchst du ein neues Businessporträt? Dann nutze die 7 Tipps, damit dein Businessporträt unwiderstehlich wird. Fast jeder hat heute ein Smartphone, mit dem er telefoniert, recherchiert, E-Mails beantwortet, Filme ansieht, Podcasts hört, sein Büro mit in den Urlaub nimmt und … fotografiert. Jeder hat tausende von Fotos auf seinem smarten Phone. Warum sollte man in Zeiten von Smartphones also überhaupt noch einen Business-Fotografen beauftragen? Ganz einfach: Weil deine Webseite nicht nur deine Visitenkarte im Netz ist, sondern deinen Personal Brand darstellt. Und weil deine Webseite dein bester Verkäufer ist, wenn du sie professionell aufbaust! In diesem Blog erfährst du, welchen immensen Stellenwert die Businessporträts auf deiner Webseite haben, wie du unwiderstehliche Fotos machst und warum es keine gute Idee ist, Amateurfotos zum Aufbau deines Personal Brand zu verwenden.

Was das Businessporträt eines Profifotografen auszeichnet

Ein Profifotograf hat tausende von Euro in sein Equipment investiert. Wenn er das nicht bräuchte, käme er mit dem Smartphone in der Tasche zum Shooting. Es war Wahnsinn, was mein Fotograf Matthias Baumbach für riesige Taschen zu unserem Fotoshooting angeschleppt hat: Kamera, diverse Objektive, Blitz, Reflektoren, Stativ etc.. Wofür braucht man das ganze Zeug? Um dich ins rechte Licht zu setzen! Denn du weißt ja: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance und ... der letzte Eindruck bleibt. Das heißt im Klartext: Es sind deine Fotos – der erste Eindruck auf deiner Webseite – die darüber entscheiden, ob du sympathisch, kompetent und anziehend rüberkommst oder eben auch nicht.

Aber das Equipment ist immer nur so gut wie der Fotograf hinter der Kamera. Denn die beste Kamera nutzt nichts, wenn der Fotograf keinen Blick für dich hat. Matthias sagt: „Fotografieren bedeutet ‚Malen mit Licht‘.“ Mit geschickt eingesetztem Blitzlicht, modifiziertem Tageslicht und Reflektoren sorgt er dafür, dass du ins richtige Licht gesetzt und interessant ausgeleuchtet wirst. Ein Profifotograf wie er beherrscht Techniken, mit denen er dich optimal zur Geltung bringt und beispielsweise Reflexionen in deinen Brillengläsern wirkungsvoll verhindert.

Jeder Coach, Trainer, Berater oder Dienstleister, der im People-Business unterwegs ist, hat einen Personal Brand. Du entscheidest, ob du deinen Brand, also deine Marke, bewusst gestaltest oder dem Zufall überlässt – so wie einen Urlaubsschnappschuss. Das kann im Zweifelsfall ein Schuss in den Ofen sein.

Dr. Kerstin Gernig I @Matthias Baumbach

Dr. Kerstin Gernig I @Matthias Baumbach

Wann ein Relaunch fällig ist

Alle sieben Jahre ändert sich etwas in deinem Leben. Denn alle sieben Jahre haben sich deine Zellen einmal rundum erneuert. Und das sieht man dir auch an. Wie Stilexpertin Katharina Starlay so elegant formuliert: „Die Lebenslinien“ zeigen deinen Erfahrungsschatz. Wenn ich den Eindruck habe, dass sich mein Ausdruck verändert hat, weiß ich intuitiv, wann es Zeit ist für einen Relaunch. Matthias hat mich mit den Sätzen beim letzten Fotoshooting begrüßt: „Warum willst du denn ein Fotoshooting machen? Das ist doch noch gar nicht nötig.“ Sehr charmant! Ich bin nicht mehr die, die ich vor fünf Jahren war. Ich habe neue Erfahrungen gesammelt. Und auch mein Business ist an einem anderen Punkt. Ich möchte verhindern, dass meine CoachingklientInnen in mein Haus der ungewöhnlichen UnternehmerInnen kommen und mich leicht irritiert ansehen, weil die Diskrepanz zwischen den Fotos auf meiner Webseite und der realen Erscheinung zu groß ist.

Dr. Kerstin Gernig I Fotoshooting Matthias Baumbach 2017

Dr. Kerstin Gernig I Fotoshooting Matthias Baumbach 2022

Tipp No 1 – Personal Brand

Verwende unbedingt überall – auf deiner Webseite, auf deinen Social-Media-Kanälen, in allen Netzwerken, auf deiner Visitenkarte, auf deinen Marketingmaterialien, in Online-Foren – immer das gleichen Businessporträt. Nur so kannst du mit der Zeit deinen Personal Brand überall „einbrennen“. (Brand kommt ja von „einbrennen“, da die Tiere auf der Weide gebrandet werden.) Für einen ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!

Die Businessporträts eines Profifotografen zeichnet aus, dass er nicht nur weiß, sondern auch sieht, wie er dich ins rechte Licht setzt – im wahrsten Sinne des Wortes!

Matthias Baumbach achtet beispielsweise darauf, dass sein Model leicht zur Kamera geneigt steht, das Kinn auf eine neutrale Höhe senkt oder hebt, um nicht arrogant oder devot zu wirken und dass Kopf und Brustkorb in leicht unterschiedliche Richtungen zeigen. Darauf achtet kein Amateur.

Ein Profifotograf kennt sich mit dem Bildaufbau perfekt aus. Wenn du ihn briefst, wofür du deine Businessporträts brauchst und wie du wirken willst, dann macht er den Rest. Willst du beispielsweise die Fotos für die Thumbmails bei deinen Youtube-Videos verwenden, wird er den entsprechend Raum auf dem Foto lassen, damit du Text einblenden kannst. Willst du die Fotos für deine Visitenkarte nutzen, wird er ein perfektes, ultrasympathisches Porträt von dir machen. Willst du in den Social Media auffallen, wird er Ideen zu deinem Personal Brand mit dir brainstormen und gute Posen gemeinsam mit dir reflektieren, die natürlich wirken, auch wenn sie gestellt sind. Dazu können auch spannende Backstage-Fotos gehören: „behind the scene“ ist immer spannend.

Dr. Kerstin Gernig I Backstage Urania @Dieter Düvelmeyer

Dr. Kerstin Gernig I Backstage Urania  @Dieter Düvelmeyer

Tipp No 2 – Wirkung

Überlege dir und schreibe einmal auf, wie du wirken willst. Einer meiner Style-Coaches, Claudia Reuschenbach, hat mir bei unserem ersten Treffen in Berlin genau diese Frage gestellt: „Wie willst du wirken?" Die Frage hatte ich mir noch nie gestellt. Und dann habe ich eine Stunde lang nachgedacht, langsam geredet und alles mitgeschrieben, was mir durch den Kopf ging. Das war die Vorbereitung für die Auswahl meines Outfits als Speakerin. Du weißt ja: Kleider machen Leute. Noch nie war ich unter diesem Blickwinkel einkaufen. Claudia hat mich dazu verführt, Kleidung auszuwählen, die ich früher niemals in Erwägung gezogen hätte. (Aber dazu demnächst ein anderer Blog, wann sich ein Style-Coaching lohnt.)

Dr. Kerstin Gernig I Über 50 & digital affin @Matthias Baumbach 2017

Dr. Kerstin Gernig I Über 50 & Farbe bekennend @Matthias Baumbach 2022

Tipp No 3 – Location

Überlege dir genau, an welchen Orten das Fotoshooting stattfinden soll. Die Location entscheidet über die Atmosphäre deiner Bilder. Es macht einen großen Unterschied, ob du dich in deinem Büro, in der Natur oder an einer coolen Location zeigst. Und selbst die Location wird dann vom Fotografen noch so angeschnitten und ins Bild geholt, wie es die wenigsten Laien hinbekämen. Wenn du natürlich, originell und einzigartig wirken willst, gehe nicht in ein steriles Fotostudio, wo du vor einer einfarbigen Wand abgelichtet wirst.

Dr. Kerstin Gernig I Outdoor Berlin @Matthias Baumbach

Dr. Kerstin Gernig I Outdoor Berlin @Matthias Baumbach

Tipp No 4 – Outfit


Überlege dir genau, was du beim Fotoshooting anziehst. Denn Kleider machen Leute. Nimm dir eventuell sogar mehrere Outfits mit, da es sinnvoll ist, einen Fotografen für einen ganze Tag zu buchen, um Fotos für die Webseite und die sozialen Medien, die Speakermappe und die Visitenkarte zu machen. Schließlich willst du dein Geld ökonomisch und effizient investieren.

Die Qual der Wahl: Das perfekte Outfit

Die Qual der Wahl: Das perfekte Outfit

Tipp No 5 – Styling

Wenn du vor dem Fotoshooting zum Friseur gehst, lass ein paar Tage bis zum Shooting vergehen, damit deine Haare nicht zu frisch geschnitten aussehen, was manchmal etwas zu adrett wirken kann. Überlege dir auch, ob du nicht eine Visagistin für dein Makeup beauftragst. Profifotografen haben meist KooperationspartnerInnen in diesem Bereich, die sie dir empfehlen können. Bei deinem Makeup macht es einen großen Unterschied, ob du auf großer Bühne einen Vortrag hälst und fotografiert wirst oder ob du ein Webinar gibst und die Kamera von deinem Laptop nutzt.

Oelmann & Thelen & Gernig & Dümmel I Innovator 2020 @Matthias Kindler

Dr. Kerstin Gernig & Frank Thelen I Innovator 2020 @Matthias Kindler

Tipp No 6 – Dein Auftritt

Wenn du zu den SpeakerInnen oder TrainerInnen gehörst, die auf Bühnen auftreten, lohnt es sich unbedingt, einen Fotografen und ggf. auch einen Filmemacher zu beauftragen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und ein Film spricht für sich. Profifotografen beraten dich zu den Perspektiven, aus denen sie dich aufnehmen, beispielsweise von hinten von der Bühne, so dass man dich in einer Rückenansicht mit dem gefüllten Saal vor dir sieht. Echt cool! Und echt aufregend!
Und wenn du zu einer Preisverleihung gehst, nimm unbedingt deinen eigenen Fotografen mit, auch wenn der Veranstalter einen Fotografen beauftragt hat. Dein Fotograf hat die Aufmerksamkeit nur bei dir, während sich der Veranstaltungsfotograf auf die gesamte Veranstaltung konzentrieren muss. 

Dr. Kerstin Gernig I Entrepreneurshipsummit

Dr. Kerstin Gernig & Prof. Günter Faltin I Entrepreneurshipsummit

Tipp No 7 – Insider

Ich arbeite mit mehreren Fotografen und Filmemachern zusammen, da jeder eine unterschiedliche Spezialisierung und unterschiedliche Qualifikationen hat. Der grandiose Dokumentarfotograf Maurice Ressel hat meine ersten Fotos für meine erste Webseite aufgenommen. Der Fotograf Dieter Düvelmeyer hat meine ersten Auftritte als Speakerin mit Visagistin Birgit Düvelmeyer begleitet. Der Video- und Photographer Matthias Kindler, der inzwischen bei der Berlinale filmt, hat meine ersten Auftritte als Speakerin gefilmt und mein Filmmaterial kongenial geschnitten und vertont. Da folgen noch spannende gemeinsame weitere Projekte!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufnahme und Schnitt "Innovator 2020" & "Pitch" I @Matthias Kindler

Woran du einen guten Profifotografen erkennst

Ein Profifotograf wird mit dir vor dem Fotoshooting besprechen:

  • wie du wirken willst.
  • wofür du die Businessporträts benötigst.
  • wie viele Fotos du brauchst.
  • welche Locations für deine Ziele geeignet sind. Er wird dir bei Locations, bei denen man die Rechte beantragen muss, sagen, wie das geht oder dir die Arbeit sogar abnehmen.
  • was das Fotoshooting und die Nachbearbeitung pro Foto kostet.
  • welche Rechte du am eigenen Bild hast und wie der Copyright-Vermerk auszusehen hat.

Dr. Kerstin Gernig On stage degut I @Dieter Düvelmeyer

Dr. Kerstin Gernig I On stage degut @Dieter Düvelmeyer

Fazit

Wenn du authentisch und professionell auftreten willst, engagiere für dein nächstes Fotoshooting einen Profifotografen. Spätestens seit Christo Brücken wie den Pont Neuf in Paris oder den Reichstag in Berlin verhüllt hat, wissen wir, dass "wrapping matters" – die Verpackung neugierig auf den Inhalt macht. Deine Verpackung ist die Hälfte deines Auftritts. Dein Auftritt entscheidet über dein Image, die Professionalität, die man dir zuschreibt, bevor man mit dir gesprochen hat und selbst über die Preise, die du verlangen kannst. Wer in sich selbst investiert, wird auch für andere wertvoller.

Und jetzt muss ich einfach mal ein Kompliment für meinen Fotografen Matthias Baumbach loswerden: Matthias schafft es immer, auch wenn aus einem halbtägig geplanten Fotoshooting spontan auf meinen Wunsch plötzlich ein ganztägiges Fotoshooting wird, mich auch noch nach Stunden durch seine Techniken vor der Kamera wieder locker zu machen. Einfach großartig! Wir lachen viel zusammen und ja, ich kann sagen: ein Tag Fotoshooting mit Matthias ist für mich nicht nur eine Investition in mein Marketing, sondern auch ein Geschenk, das ich mir selbst mache.

Wer ist Matthias Baumbach?

Matthias ist ein Berliner, also eine rare Spezies in dieser multikulturellen Stadt (wie auch ich). In Potsdam kannst du ihn im Museum Barberini treffen oder auch im Industrie-Club, wo er im Vorstand ist. Seit seinem fünfzehnten Lebensjahr interessiert er sich für Fotografie. Nach einem ersten Berufsleben als Ingenieur hat er sich in seinem zweiten auf Business- und Industriefotografie und geniale Porträts spezialisiert: ein ungewöhnlicher Unternehmer wie er im Buche steht, der in der Lebensmitte einen Neuanfang gewagt hat und aus seiner Leidenschaft seinen Beruf gemacht hat.

Matthias Baumbach Foto I @Kerstin Gernig

Matthias Baumbach I Foto @Kerstin Gernig

Interessiert dich das
52 Wochen Coaching
Power Programm?


Dann finde heraus, ob du zum Programm

 und ob das Programm zu dir passt ;-).

Dr. Kerstin Gernig hat 4,87 von 5 Sternen 738 Bewertungen auf ProvenExpert.com