Wie du deine Werte lebst

2/52 Wochen Coaching Power Programm

Es gibt nur einen Menschen auf der Welt, der deine Werte kennt. Das bist du selbst. Mich fasziniert, dass die erfolgreichsten Menschen nicht gegen, sondern mit ihren Werten leben. Klingt erst einmal logisch – oder? Aber hast du dich schon einmal gefragt, wenn das doch so logisch klingt, warum dennoch viele Menschen ihre eigenen Werte nicht leben? Wer unglücklich ist, lebt seine Werte nicht. So einfach ist das. Deshalb lohnt es sich, dass du deinen Werten auf die Spur kommst. Denn nur, wenn du in Resonanz mit deinen Werten lebst, setzt du auch ambitionierte Projekte mit Leichtigkeit um. Wie du deine Werte lebst, erfährst du hier.

Erfolg beginnt im Kopf!

Setzt du deine Lebensträume um oder träumst du noch von dem Leben, das du eigentlich gern führen würdest? Entfaltest du deine Potentiale oder hast du manchmal den Eindruck, dir selbst im Weg zu stehen? Lebst du in Resonanz mit deinen Werten oder haderst du noch mit deinem Schicksal? Wenn du deine Werte lebst, gehörst du zu den zwanzig Prozent der Happy Few! Wenn das nicht der Fall ist, ändere, was du selbst ändern kannst. Es steht mehr in deiner Macht, als du vielleicht denkst. Denn alles beginnt mit deinen Gedanken. Erfolg beginnt im Kopf – nirgendwo anders. Deine Gedanken sind extrem machtvoll. Deshalb achte auf sie.

Warum verwirklichen Menschen ihre Träume nicht?

Ich habe mich gefragt, warum manche Menschen ihre Träume verwirklichen und werden, was sie können und warum andere Menschen davon ein Leben lang nur träumen. Mit dieser Frage im Kopf habe ich mich auf die Suche nach Traumverwirklichern gemacht und bin faszinierenden Menschen begegnet. Diese Menschen haben alle eine zentrale Fähigkeit, die sie miteinander verbindet. Umsetzungsenergie – und wichtiger noch: Durchhaltevermögen! In meinem Buch Werde, was du kannst! Wie man ein ungewöhnlicher Unternehmer wird, kannst du die faszinierenden Geschichten von 21 ungewöhnlichen UnternehmerInnen lesen. Das Leben ist eine Reise. Mach dich auf die Reise deines Lebens und lebe deine Werte, bevor es zu spät ist.

Kennst du deine Werte?

Welche Werte sind dir wichtig? Kennst du deine Werte? Weißt du, was dein oberster Wert ist, der dich antreibt und durchs Leben leitet? Welche Werte hast du bereits gelebt? Welche Werte wollen vielleicht noch gelebt werden? Es ist nie zu spät, darüber nachzudenken. Der beste Moment dafür ist immer jetzt!

Meistens belehrt erst der Verlust uns über den Wert der Dinge. Arthur Schopenhauer.

Click to Tweet


Was sind Werte?

Werte sind Qualitäten, die du Dingen, Ideen und Sachverhalten beimisst. Werte leiten dich im Leben. Sie sind dein innerer Kompass. Deine Werte dienen dir dazu, dein eigenes Verhalten und das Verhalten anderer Menschen zu beurteilen. Unabhängig davon, ob du deine Werte kennst oder nicht, sind sie deine geheime Richtschnur.

Warum es sich für dich lohnt, dich mit deinen Werten zu befassen

Wenn du dir deiner wichtigsten Werte bewusst bist, kannst du sie reflektieren und dein Leben danach ausrichten. Ob dein oberster Wert Abenteuer oder Sicherheit ist, entscheidet wesentlich darüber, welches Leben du führst. Wer seine Werte lebt, erlebt ein erfülltes und erfüllendes Leben. Es gilt, sich und seinen Werten treu zu bleiben. Alles andere führt zu Spannungen im Leben. Diese Spannungen können bis zu schweren Krankheiten führen.

Wie findest du deine Werte heraus?

Schreibe einmal so schnell wie möglich, ohne lange nachzudenken, deine dir wichtigen Werte auf, die dir spontan einfallen. Versuche auf mindestens fünfzig Werte zu kommen. Ich verrate dir jetzt nicht, wie die Übung weitergeht, da du dann bereits zu voreingenommen wärst. Aber es ist schon einmal ein Anfang, über deine Werte nachzudenken. Sollte es dir schwerfallen, deine Werte zu benennen, stelle dir den perfekten Tag vor und male dir aus, was du machst. Dann frage dich, welche Werte dich motivieren, so oder so zu handeln.

Wer an meinem 52-Wochen-Power-Coaching-Programm teilnimmt, lernt im dazugehörigen Live-Coaching schon in der zweiten Wochen seinen wichtigsten Leitwert kennen und wird ab dann wie von einem Leitstern geführt. Und ich verspreche dir: es fühlt sich gut an, sich selbst zielsicher zu führen. 

Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. Wilhelm von Humboldt. I Werde Teil meines Netzwerks ungewöhnlicher UnternehmerInnen!

Click to Tweet

Wo kommen deine Werte her?

Deine Werte wurden wesentlich in deinem Elternhaus und deiner Kindheit geprägt. Was hast du erlebt? Welche Werte wurden dir vermittelt? Welche Werte waren deinen Eltern wichtig? Welche Werte sind dir heute heilig? Wie haben dich deine Eltern beeinflusst? Waren sie dir Vorbild oder hast du dich von ihnen abgegrenzt? Hattet ihr eine Beziehung auf Augenhöhe? Wenn Werte miteinander kollidieren, kommt es zu Auseinandersetzungen und das passiert fast täglich, da Menschen komplexe Wesen mit komplexen Bedürfnisstrukturen sind. Denn Eltern, Geschwister, Verwandte, Freunde, Kollegen, Geschäfts- oder auch Lebenspartner haben unterschiedliche Werte.

Was bewirken Werte?

Wir haben alle eine Aufgabe auf Erden. Unsere erste Aufgabe ist, unsere Aufgabe herauszufinden und unsere zweite Aufgabe ist, diese Aufgabe anzunehmen. Das Leben selbst gibt uns Aufgaben. Diese gilt es zu lösen. Wenn wir uns weigern, gibt uns das Leben immer wieder die gleiche Aufgabe, bis wir sie gelöst haben. Wenn du deine Werte kennst, hast du einen klaren Kompass im Leben, der dich leitet und zu deinen persönlichen Zielen führt.

Welche Werte gibt es?

Das Spektrum an Werten ist facettenreich und reicht von Abenteuer, Anerkennung, Berufung, Ehre, Ehrgeiz, Einfluss, Erfolg, Freiheit, Freude, Geld, Gerechtigkeit, Herausforderung, Hingabe, Kollegialität, Leidenschaft, Macht, Ruhm, Spaß oder Status bis zu Sinn und Unabhängigkeit.

Es gibt materielle, ideelle, soziale, religiöse Werte und vermutlich noch einige mehr. Deine Werte prägen deine Gesinnung, deine Urteile und dein Verhalten. Jeder Mensch hält sein Verhalten erst einmal für normal. Warum? Weil er seit Kindesbeinen gewohnt ist, so oder so zu denken, zu handeln und zu ticken. „Normal“ ist, was die „Norm“ ist. Doch nicht immer ist das, was die Mehrheit tut, auch gut und richtig. Deshalb hat der Philosoph Immanuel Kant den kategorischen Imperativ formuliert: "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ Also: Handle so, dass die Maxime deines Handelns zur Maxime aller werden kann.

Wir kennen heute von allem nur noch den Preis und von nichts mehr den Wert. Entdecke hier, wie deine Werte wirken.

Click to Tweet

Wo wirken Werte?

Deine Werte beeinflussen, welchen Beruf du ergreifst, ob und wie du Karriere machst, wie du dich in der Arbeitswelt verhälst. Genauso prägen deine Werte deine persönlichen Beziehungen und wie du dich in deiner Familie und in deinem Freundes- und Bekanntenkreis verhälst. Insofern lohnt es sich, einmal darüber nachzudenken, welche Werte du bisher gelebt hast und welche Werte vielleicht darauf warten, von dir noch gelebt zu werden.

Was ist dein nächster Schritt?

Der einzige Mensch, der deine Werte leben kann, bist du selbst. Also mache dir deine Werte klar und dann lebe sie! Denn du bist, was du tust, nicht was du sagst, behauptest oder proklamierst. Vergiss Mission Boards, wenn sie nicht gelebt werden. Was nutzen Gebote, wenn sie missachtet werden?

Ich bin im letzten Jahr in die Wüste Sinai gereist, da ich an dem Ort über die zehn Gebote nachdenken wollte, wo sie herkommen. Die zehn Gebote kommen aus der Wüste, wo Menschen existentiell aufeinander fürs Überleben angewiesen waren und sind. Warum habe ich mich mit den zehn Geboten beschäftigt? Weil mich mein Mann nach 33 Jahren verlassen hat. In diesem Zusammenhang habe ich über das sechste Gebot „Du sollst nicht Ehe brechen“ und über das zehnte Gebot „Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat“ nachgedacht. Es war ein guter Ort, um darüber nachzudenken!

Was die Menschen auf dem Sterbebett bereuen, ist meist nicht, was sie getan, sondern, was sie unterlassen haben. Deine Werte entscheiden, wie du dein Leben führst, wo es dich hinzieht, was dich anzieht, was du meidest, was du lernst, womit du dich beschäftigst … Die Auseinandersetzung mit deinen Werten geht also wesentlich mit der Frage einher, wie du leben willst. Lebe deine Werte. Überprüfe, ob deine Arbeit zu deinen Werten passt. Falls nicht, fange heute an, etwas zu verändern, damit du morgen lebst, was dir wichtig und heilig ist.

Exkurs: Wo kommen Werte her?

Wo Menschen zusammenleben, braucht es Spielregeln der Gemeinschaft und des Miteinander. Die Werte einer Gesellschaft entscheiden darüber, welche Spielregeln sich Menschen für das gemeinsame Spiel geben. Werte gehen auf den alten Kanon von Tugenden und Lastern zurück.

So galten zu Zeiten der Ritter beispielsweise Rittertugenden, die im Minnesang festgehalten sind. Zu den zwölf Tugenden gehörten Barmherzigkeit, Demut, Friedfertigkeit, Gerechtigkeit, Glaube, Güte, Hoffnung, Liebe, Mäßigkeit, Stärke, Wahrheit und Weisheit. Im Minnesang wurden Beständigkeit im Sinne von Integrität, Frauendienst, heitere Gelassenheit, Mäßigung und Treue besungen.

Im 18. Jahrhundert, dem Jahrhundert der Aufklärung, das uns bis heute prägt, wurden die  bürgerlichen Tugenden etabliert. Zu diesen Tugenden zählten u.a. Ordentlichkeit, Sparsamkeit, Fleiß, Reinlichkeit, Pünktlichkeit. Interessanterweise sind das Tugenden, die auf die Bewältigung des Alltags ausgerichtet waren. Diese Tugenden hatten eine soziale Funktion: die wirtschaftliche Existenz zu sichern. Sie stellen das pragmatische Gegengewicht zu den an Idealen orientierten Tugenden der Antike dar. Diese Tugenden entstanden in Zeiten, in denen sich das Bürgertum in der Epoche der Aufklärung vom Adel kulturell und wirtschaftlich emanzipiert hat.

Mit der Entwicklung der Psychologie im 19. Jahrhundert entstanden soziale Tugenden, zu denen u.a. Hingabe, Dankbarkeit, Staunen, Vertrauen oder auch Aufrichtigkeit zählen. Bei diesen Tugenden geht es vor allem um die eigene Haltung zum Leben und um den Umgang miteinander.

Jede Kultur und Gesellschaft gibt sich eigene Werte und hält diese in Form von Tugendkatalogen, Geboten, Vorschriften oder auch Gesetzen fest. Wir leben in Zeiten erodierender Werte. Insofern lohnt es sich immer wieder, über die eigenen Werte und über die Werte der Gesellschaft nachzudenken.  

Welche Bücher empfehle ich zu Werten?

Ich empfehle gern Bücher, die ich selbst gelesen habe. Da ich Philosophie studiert habe, habe ich mich auf philosophischer Ebene mit Werten auseinandergesetzt. Und ich empfehle zwei Bücher von Philosophen, die wunderbar anschaulich schreiben, so dass Lesen zum Genuss wird.

Wilhelm Schmid: Schönes Leben. Einführung in die Lebenskunst.

André Comte Sponville: Ermutigung zum unzeitgemäßen Leben. Ein kleines Brevier der Tugenden und Werte.

Wenn du dich mit deinen Werten beschäftigen möchtest und herausfinden willst, was dein oberster Leitwert ist, sieh dir mein Webinar zu Werten an oder nimm an meinem 52-Wochen-Coaching-Power-Programm teil.

Interessiert dich das
52 Wochen Coaching
Power Programm?


Dann finde heraus, ob du zum Programm

 und ob das Programm zu dir passt ;-).

Dr. Kerstin Gernig Business Coaching, Erfolgsteam, Geld-Coaching, Positionierungs-Coaching hat 4,91 von 5 Sternen 497 Bewertungen auf ProvenExpert.com