ChatGPT als mega effizienter Co-Autor für Blogger

Gehörst du zu den Pionieren der KI, den Early Adoptern, den Experimentierfreudigen? Oder zählst du dich eher zu den Skeptikern, ja vielleicht bisher sogar noch Ahnungslosen im Reich der faszinierenden Möglichkeiten, mit denen Chancen und Risiken gleichermaßen verbunden sind? Ich gebe dir ein anschauliches Beispiel, wie ChatGPT zum mega effizienten Co-Autor für Blogger wird, um dich zu ermutigen, experimentierfreudig deine Chancen als SolopreneurIn auszuloten.

Leidest du vor dem Screen deines Laptops manchmal unter Schreibblockaden? Fehlen dir geniale Ideen für deinen nächsten Blogpost? Knabberst du oft Stunden lang auf deinem Bleistift herum, weil du nach einer coolen, SEO-wirksamen Überschrift für deinen Blogpost suchst? Willst du in den Weiten des World Wide Web mit deinem Blog endlich performen? Willst du leichtfüßig wie ein Profi-Blogger schreiben? Dann lies weiter. In diesem Blogbeitrag lüfte ich das Geheimnis von ChatGPT als effizientem Co-Autor, den auch du mit spielerischer Leichtigkeit nutzen kannst. Du entscheidest, „wie“ (!) du die KI für dich einsetzt. „Ob“ ist keine Option! Denn wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Noch entscheidest du.

So setzt du gute Prompts beim Bloggen ein, um ChatGPT als effizienten Co-Autor zu nutzen

Das Allerwichtigste für dich ist, dass du das Prompten lernst. Prompts sind Handlungsanweisungen, was ChatGPT für dich machen soll.

Tipp No 1: Beim Prompten hilft es enorm, wenn du auf einer Metaebene startest und dich dann in die Detaillandschaft reinzoomst.

Entscheide, zu welchem Thema du bloggen willst. Zum Beispiel zum Einsatz von ChatGPT beim Bloggen. Formuliere anschließend einen Prompt, um dir Titelvorschläge von ChatGPT machen zu lassen.

Hier ein Beispiel für meinen Prompt, um einen Titel für diesen Blogbeitrag zu finden.

Prompt: Bitte schlage mir Titel für einen Blogbeitrag für den Blog von Dr. Kerstin Gernig vor, in dem es um die Möglichkeiten des Einsatzes von ChatGPT für Blogger geht, der extrem neugierig auf die Möglichkeiten und Chancen des Einsatzes von ChatGPT macht.

Titelvorschläge von ChatGPT, nicht nur für Blogger

Die Ergebnisse von ChatGPT hängen nicht nur von deinen Prompts ab, sondern auch von deiner Promptgenese. Mache ein Experiment mit ChatGPT 4, in dem du meinen obigen Prompt eingibst. Du wirst aller Voraussicht nach ein anderes Ergebnis bekommen als ich. Die Antworten von ChatGPT sind im Folgenden jeweils kursiv gesetzt. Das Ergebnis meines Prompts in meiner Prompthistorie lautet:

Hier sind einige Vorschläge für Blogtitel, die auf den Einsatz von ChatGPT für Blogger fokussieren und die Neugier der Leser wecken könnten:

  1. "ChatGPT Entdecken: Wie Ihr Blog durch Künstliche Intelligenz Revolutioniert wird"
  2. "Zukunft des Bloggings: Warum ChatGPT Ihr nächster großer Schritt sein sollte"
  3. "Spielveränderer ChatGPT: Wie KI Ihre Blogging-Routine neu Gestaltet"
  4. "Das Geheimnis erfolgreicher Blogger: So Nutzen Sie ChatGPT Effektiv"
  5. "ChatGPT im Einsatz: Wie Künstliche Intelligenz Ihr Blogging auf das nächste Level bringt"
  6. "Von Ideen bis Inhalte: Entfesseln Sie die Kraft von ChatGPT für Ihren Blog"
  7. "KI-Revolution für Blogger: Entdecken Sie die unbegrenzten Möglichkeiten von ChatGPT"
  8. "ChatGPT: Ihr neuer digitaler Co-Autor für erfolgreiches Blogging"
  9. "Warum ChatGPT mehr als nur ein Hype ist – Ein Must-Have für Blogger"
  10. "Blogger aufgepasst: So verwandelt ChatGPT Ihr Schreiben in ein Erlebnis"
  11. "Innovatives Blogging: Wie ChatGPT Ihr Schreiben inspiriert und optimiert"
  12. "ChatGPT: Die Zukunft des Bloggens ist Jetzt – Seien Sie Teil Davon"
  13. "Entdecken Sie die Blogging-Superkräfte von ChatGPT"
  14. "ChatGPT für Blogger: Wie Sie mit KI Ihre Kreativität steigern"
  15. "Vom Trend zum Must-Have: ChatGPT für Fortschrittliche Blogger"

Jeder dieser Titel zielt darauf ab, Interesse zu wecken und die Vielseitigkeit sowie die spannenden Möglichkeiten von ChatGPT im Blogging-Kontext hervorzuheben.

ChatGPT kann dir Vorschläge machen, aber du entscheidest nach wie vor mit deiner natürlichen Intelligenz, was du auswählst, veränderst oder auch verwirfst. Werde zu einem smarten User und nicht zu einem unwissenden Kritiker.

Tipp No 2: Lass dich von ChatGPT inspirieren! Aber kopiere niemals ohne den Einsatz deiner natürlichen Intelligenz! Das Diktum von Immanuel Kant hat nichts an seiner Aktualität verloren: „Sapere aude!“ Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Feedback zum Coaching mit ChatGPT

KI & NI: Wie die Künstliche Intelligenz die Natürliche Intelligenz smart ergänzt

Mich interessiert die Schnittstelle der künstlichen Intelligenz und der natürlichen Intelligenz. ChatGPT zu nutzen ist für mich wie Schach spielen gegen mich selbst. Ich lote Möglichkeiten und Grenzen, Chancen und Risiken aus.

Meine natürliche Intelligenz brauche ich jetzt (in Verbindung mit SEO- und anderen Kenntnissen sowie meiner journalistischer Expertise, um den in meinem Augen besten Titel auszuwählen. Bevor du weiterliest, mache zunächst das Experiment und überlege dir, welchen der obigen Titelvorschläge von ChatGPT du selbst auswählen würdest.

Ich entscheide mich für Titel "ChatGPT: Ihr neuer digitaler Co-Autor für erfolgreiches Blogging". Jetzt wandle ich den Titel ab, da ich meine Leser duze und jahrzehntelange journalistische Erfahrung einfließen lasse: ChatGPT: Dein mega effizienter Co-Autor für erfolgreiches Bloggen.

Die Frage ist nicht, ob KI unsere menschlichen Fähigkeiten übersteigen wird, sondern wie wir sie nutzen, um unsere Welt zu verbessern.

Click to Post

Prompts für Teaser der Blogposts

Nachdem ich den Titel ausgewählt habe, gebe ich ChatGPT den nächsten Prompt für den Teasertext zum Blogbeitrag, um meinen mega effizienten Co-Autor smart zu nutzen.

Prompt: Bitte schreibe einen genialen Teasertext für den Blogbeitrag zum Thema "Dein mega effizienter Co-Autor für erfolgreiches Bloggen". Bitte duze die Leser und schreibe aus der Perspektive eines extrem erfolgreichen Bloggers. Verwende einen journalistischen Stil (wenig Substantive, wenig Komposita und stattdessen viele Verben und Adjektive). Schreibe humorvoll und originell und bringe viele Nutzwertargumente für die Leser.

In Null-Komma-Nix folgt ChatGPT meiner Anweisung:

Hey, Blog-Freunde! Stell dir vor, du hättest einen Co-Autor, der nie schläft, nie nörgelt und stets bereit ist, deine wildesten Ideen in geniale Texte zu verwandeln. Nein, das ist kein Märchen, sondern ChatGPT, dein neuer bester Freund im Blogger-Universum!

Sagen wir's mal so: Du kippst einen Kaffee um, während ChatGPT schon den nächsten viralen Blogpost schreibt. Klingt unglaublich? Ist aber so! Diese KI ist wie ein Schweizer Taschenmesser für Texte – sie zaubert alles, von schlagkräftigen Überschriften bis zu knackigen Absätzen. Und das Beste? Du musst dich nicht mehr mit dem lästigen Schreibblockaden herumärgern. ChatGPT springt ein, wann immer du eine kreative Dusche brauchst.

Aber halt! Bevor du denkst, dass diese KI nur ein weiterer seelenloser Roboter ist: Überraschung! ChatGPT hat einen Humor, der selbst den mürrischsten Leser zum Schmunzeln bringt. Und falls du dich in SEO-Dschungeln verirrst, zeigt dir ChatGPT den Weg hinaus – mit SEO-optimierten Texten, die deine Rankings nach oben schnellen lassen.

Also, pack deine Tastatur weg und lass ChatGPT die Arbeit machen. Dein Blog wird es dir danken – mit mehr Traffic, begeisterten Lesern und vielleicht sogar ein paar Neidern, die sich wünschen, sie hätten auch so einen genialen Co-Autor. Lass uns gemeinsam die Blog-Welt rocken – mit ChatGPT an unserer Seite!

Wenn du wissen willst, was ich aus diesem Teaser-Text für meinen eigenen Blogbeitrag gemacht habe, dann lies einfach noch einmal den Teaser-Text zu diesem Blogbeitrag.

Tipp No 3: Wenn dir das Ergebnis nicht gefällt, prompte es mit der KI um oder schreibe es mit deiner NI um.

Tipp No 4: Gebe präzise Anweisungen aus der Perspektive von wem und für wen du was mit welchem Ergebnis schreiben lassen willst.

Gliederung von Blogposts mit ChatGPT

Auf die Überschrift und den Teasertext folgt die Struktur für deinen Blogpost. Hier arbeitest du dich aus der Metaebene in die Detailebene vor.

Prompt: Bitte erstelle mir eine Struktur für den Blogpost mit ansprechenden Überschriften für die wichtigsten Nutzwerte von ChatGPT als Co-Autor von Blogbeiträgen.

Natürlich! Hier ist eine Struktur für deinen Blogpost über ChatGPT als Co-Autor von Blogbeiträgen, inklusive ansprechender Überschriften für jeden Abschnitt:

Titel: ChatGPT – Dein Megaeffizienter Co-Autor im Blogging-Universum

Einleitung: Treffe ChatGPT – Dein Neuer Best Buddy im Blogging-Dschungel - Kurze Einführung in ChatGPT und seine Rolle als Co-Autor

  1. „Nie wieder Schreibblockaden“: ChatGPT als Unerschöpfliche Ideenquelle - Wie ChatGPT dabei hilft, kreative Ideen zu generieren und Schreibblockaden zu überwinden
  2. „24/7-Textmaschine“: Immer bereit, wenn du es bist - Die Fähigkeit von ChatGPT, jederzeit und ohne Pausen Inhalte zu erstellen
  3. „Wortakrobatik mit KI“: Humor und Stil, Die Begeistern - Einsatz von ChatGPT für humorvolle, stilvolle und zielgruppenorientierte Texte
  4. „SEO-Zauberer“: Wie ChatGPT dein Ranking rockt - Optimierung von Blogbeiträgen für Suchmaschinen durch ChatGPT
  5. „Ein Blick in die Zukunft“: ChatGPT und die Evolution des Bloggens - Wie ChatGPT die Zukunft des Bloggens beeinflusst und was das für Blogger bedeutet
  6. „Nicht nur Geschriebenes“: ChatGPT als Multifunktionstool - Weitere Anwendungsmöglichkeiten von ChatGPT im Blogging, wie z.B. Content-Planung und Keyword-Recherche
  7. „Erfolgsgeschichten“: Blogger, die mit ChatGPT durchgestartet sind - Beispiele und Fallstudien von Bloggern, die erfolgreich ChatGPT integriert haben
  8. Schlussfolgerung: Dein Blog, Dein Co-Autor ChatGPT – Ein Dream-Team - Zusammenfassung der Vorteile und ein motivierender Ausblick auf die Zusammenarbeit mit ChatGPT

Diese Struktur bietet einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von ChatGPT im Blogging und wie es Bloggern helfen kann, ihre Inhalte zu verbessern und ihren Blog-Erfolg zu steigern.

Ich könnte jetzt zu jedem Abschnitt einen Beitrag schreiben lassen. Aber Achtung! Überlege dir, dass wir gerade einen inflationären Gebrauch von ChatGPT erleben, durch den auch viele sinnlose Texte ohne Nutzwert produziert werden.

Meine Devise ist, dass ich weder meine eigene Zeit, noch die meiner Leser verschwenden will. Ich möchte Nutzwert bieten, der meinen KlientInnen erlaubt, ChatGPT sinnvoll zu nutzen. Und das zeige ich ihnen täglich m Coaching.

Tipp No 5: Setze ChatGPT sehr bewusst ein und mute deinen LeserInnen nichts zu, was du selbst nicht lesen wolltest. "Content is king" – nach wie vor! Wir brauchen keine hübschen Verpackungen, in denen nichts drin ist. Nutze ChatGPT als das, was es sein kann: ein mega effizienter Co-Autor!

Fazit zur sinnvollen Nutzung der KI

Die KI sinnvoll zu nutzen bedeutet für mich:

  • Du nutzt die Strukturkompetenz von ChatGPT.
  • Du nutzt die Geschwindigkeit von ChatGPT.
  • Du nutzt die Zugriffsmöglichkeit von ChatGPT auf große Datenmengen.
  • Du kennzeichnest, wo und wie du mit ChatJPT gearbeitet hast, wie beispielsweise in diesem Blogbeitrag.
  • Du entscheidest, was für deine Zielgruppe und dein Thema wirklichen Mehrwert liefert.

Was dir ChatGPT nicht abnehmen kann, sind deine persönlichen Erfahrungen oder deine Sinneserlebnisse.

Wir entscheiden, in welcher Welt wir leben wollen

Wollen wir stundenlang in Warteschleifen bei Anrufbeantwortern hängen und unsere kostbare Lebenszeit als Gast auf diesem Planeten damit verbringen, dass wir uns Optionen anhören, die uns nicht betreffen?

Wollen wir hilflos Maschinen gegenübertreten, die uns bei Problemen nicht weiterhelfen können?

ChatJPT Kerstin Gernig Ägypten

Bad Case Szenario der Gegenwart

Ich wollte in Ägypten ChatGPT nutzen und mich einwählen. Und obgleich ich die Bezahlversion nutze, war es mir von dem Standort aus nicht möglich. Daraufhin habe ich mich an den Chatbot gewandt und gefragt, was ich tun kann, um das Tool, für das ich bezahlt habe, auch nutzen zu können, unabhängig von meinem Standpunkt. Der Chatbot hat mir geantwortet, dass er für dieses Problem keine Lösung hätte. Daraufhin habe ich gedacht, dass ich Trick 17 anwende und mich im Impressum an die dortige E-Mail oder Telefonnummer wende. Das Problem ist nur, dass es keine Kontaktdaten zu einem Menschen mehr gibt. Und deshalb gilt es heute, klug darüber nachzudenken, wie wir den Einsatz der KI als digitalen Kooperationspartner nutzen, der uns hoffentlich mehr nutzen als schaden wird.

Wer sich mit den Risiken und Chancen der KI weiter beschäftigen möchte, dem empfehle ich unbedingt, das kluge Buch „Leben 3.0. Mensch sein im Zeitalter Künstlicher Intelligenz“ von Max Tegmark zu lesen. 

Und wer den Film "Ich bin dein Mensch" von Maria Schrader noch nicht gesehen hat, dem kann ich diesen brillanten Film zum Thema der KI nur empfehlen.

Welche immensen Chancen in der KI stecken, liest du auf meinem Blogpost zur KI Kunst

Wenn du ChatGPT als mega effizienten Co-Autor einsetzen willst und ein smarte Blogstrategie aufsetzen willst, so dass aus deinem Redaktionsplan eines Tages ein Buch entsteht und wenn du richtig gute Blogbeiträge schreiben willst, die auch konvertieren. Dann kannst du all das in meiner 52 Wochen Coaching Power Akademie lernen, inklusive der smarten Nutzung der KI. 

Interessiert dich das
52 Wochen Coaching
Power Programm?


Dann finde heraus, ob du zum Programm

 und ob das Programm zu dir passt ;-).

Dr. Kerstin Gernig hat 4,87 von 5 Sternen 742 Bewertungen auf ProvenExpert.com