Innovative Technologien für digitale Nomaden und Solopreneure

Nicht immer fühlt sich das Leben angesichts der rasanten innovativen Technologien so leicht wie auf einer Schaukel an. Aber du kannst etwas dafür tun. Was für die einen wie futuristische Szenarien anmutet, ist für die anderen längst Realität in der Gegenwart. Wir leben in einer Gesellschaft der unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Während die einen damit kämpfen, ein funktionierendes CRM-System einzuführen, um das kein Solopreneur herumkommt, nutzen smarte Solopreneure längst Techniken, die ihnen erlauben, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen. Abhängig sind wir dabei vor allem von zwei Quellen: Strom und WLan. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Deshalb komm mit uns an Board von Web3.

Ich sage gern augenzwinkernd: Früher brauchte man seinen Chauffeur, sein Hausmädchen, seine Köchin, sein Kindermädchen und seinen Gärtner. Heute geht nichts mehr ohne den eigenen ITler, besser noch zwei: den einen für die Hardware und den anderen für die Software und die Programmierung.

Was bedeuten die innovativen Technologien für dich?

Mein Vater sagte zu mir, als ich ihm mit 89 Jahren einen Computer schenken und erklären wollte, dass das nichts mehr für ihn sei. An den Entwicklungen der eigenen Zeit mit all seinen innovativen Technologien nicht teilhaben zu wollen, muss man sich jedoch erst einmal leisten können. Mein 89-jähriger Vater konnte das. Du als Solopreneur kannst das definitiv nicht.

Ich sage gern, dass wir in der besten aller möglichen Zeiten leben, um sich erfolgreich selbständig zu machen. Allerdings hat alles einen Preis, auch der Erfolg. Wer heute erfolgreich am Markt bestehen will, kommt an der Digitalisierung nicht vorbei.

Nur wer sein Business digitalisiert, systematisiert und automatisiert, hat eine Chance, am Markt zu bestehen. Wir erleben gerade ein großes Sterben an Geschäften, da alles auf dieser Welt digitalisiert wird, was digitalisiert werden kann. Bei meinen Vorträgen stelle ich gern die Frage, was nicht digitalisiert werden kann. Denke einmal darüber nach und du wirst verblüfft sein, was sich alles digitalisieren lässt.

Und wenn du den wunderbaren Film Ich bin dein Mensch von Maria Schrader noch nicht gesehen hast, dann hast du noch etwas Wunderbares zu entdecken: brillante Dialoge, ein grandioses Drehbuch, eine phantastische Besetzung und ein genialer Stoff. Science plus Fiction = Science Fiction. Wir erleben gerade, was für viele Menschen noch wie ferne Zukunftsmusik klingt.

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit

Das Internet macht gerade einen galaktischen Sprung. Wenn du dabei sein willst im Web3, dann sei dabei. Denn wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Kodak (1892-2012) hat die Digitalisierung der Fotografie nicht ernst genommen und musste daraufhin als Traditionsunternehmen nach 120 Jahren sein Geschäftsmodell einstellen.

Die Encyclopedia Britannica (1768*) hat die gigantische Crowd-Intelligence von Wikipedia komplett unterschätzt und musste den Druck des pestigeträchtigen Nachschlagewerks im Jahr 2012 einstellen. Ich erinnere mich noch gut an die Kritiken an Wikipedia seitens der Intellektuellen ihrer Verächter. Wo Licht ist, ist auch Schatten, keine Frage. Doch anstatt auf die Chancen zu schauen, neigen so manche Kritikaster zu einem beeindruckenden Sackgassendenken. Die gute Nachricht: aus Sackgassen gibt es einen Ausweg: einfach umkehren.

Wenn du die immensen Chancen des aktuellen Paradigmenwechsels des Internets nicht verschlafen willst, dann nutze die Chance, als eine/r der ersten Zukunftstechnologien nicht nur zu verstehen, sondern auch zu nutzen.

Unser aller Chancen gib uns heute: innovative Technologien

Ich habe mich schon immer für die Kulturtechniken meiner eigenen Zeit interessiert. Warum? Weil damit gigantische Chancen und Möglichkeiten verbunden sind. Vorausgesetzt, man beherrscht sie!

Ich gehöre zu der Generation, die von der manuellen Schreibmaschine, die noch Löcher ins Papier gehauen hat, bis zum Smartphone, mit dem ich heute am Strand sitzend mit einer kleinen Tastatur arbeiten kann, rasante Entwicklungen in den letzten Jahrzehnten miterlebt habe.

Ich sage gern scherzhaft, dass ich eine der digital affinsten Frauen meines Alters bin. Ich habe ein Word-Dokument mit über 100 Seiten nur mit Passworten der digitalen Tools und Plattformen, die ich nutze und ausprobiert habe. Und natürlich arbeite ich mit einem digitalen Passwortmanager mit einem Masterpassword.

Wer noch den Kabelsalat von Kassetten mit einem Bleistift wieder aufwickeln musste, weiß es zu schätzen, mit Spotify, Shazam & Co. Zugriff auf die Musikbibliotheken der Welt zu haben.

Wer noch HTML-Codes eingeben musste und mit großen Floppy Disks auf den ersten, heute monströs groß anmutenden Standcomputern gearbeitet hat, weiß es zu schätzen, heute mit smarten Prompts bei ChatGBT zu arbeiten und damit nicht nur einen immensen Zeitgewinn beim Texten zu haben, sondern auch die eigene Intelligenz auszutesten. Denn die Qualität der Antworten von ChatGPT hängen von der Intelligenz der Eingaben seiner NutzerInnen ab.

Wer noch mit einem Rucksack voller schwerer Bücher in den Urlaub gefahren ist, weiß es zu schätzen, ganze Bibliotheken auf seinem ebook-Reader im Gepäck zu haben.

Und scherzhaft sage ich gern: Früher hatte eine Dame in ihrer Handtasche einen Handspiegel, einen Lippenstift, ein Parfumfläschen, Taschentücher, einen Füller, ihr Portemonaie und ihre Schlüssel. Wenn ich heute mein Handgepäck am Flughafen auspacke, zaubere ich ein Smartphone, In-Ear-Kopfhörer, ein ebook, einen Reiselaptop, eine Tastatur, eine Powerbank und diverse Ladekabel hervor. Damenhandtaschen waren schon immer ein Geheimnis für sich. Denn immer versuche ich, mehr hinzubekommen als vorgesehen war.

Deine Chance: Seminar zum Web3 im Haus der ungewöhnlichen UnternehmerInnen

  • Lerne aktuelle digitale Trends und innovative Technologien kennen. Die Entwicklungen im Finanzsektor, der uns alle angeht, klingen fast wie ein Krimi, wenn Daniel Spierer & Daniel Stahl von ExpertKey sie vorstellen. – Um dich gegen die galoppierende Inflation und die aktuelle Finanzpolitik zu wehren, die dich faktisch sukzessive enteignet durch sinkende Zinsen oder die Einführung einer Grundsteuer für Immobilienbesitzer, um nur zwei Beispiele zu nennen, brauchst du eine alternative Währung wie beispielsweise Bitcoins oder Ethereum. Du weißt nach dem Seminar, wie solche Währungen funktionieren und wie du sie sicher und transparent kaufst, handelst und verwahrst.
  • Lerne bei der Blockchain-Technologie nicht nur mitzureden, sondern richte dir im Seminar deine eigene Wallet ein, mit der du Kryptowährungen kaufen kannst.
  • Entdecke die Chancen von NFTs Non Fungible Token, die du beispielsweise als KünstlerIn nutzen kannst. (Ich habe einen spannenden neuen Kunstmarkt im Netz kennengelernt, der mich selbst interessiert, da ich auf der Suche nach einer Galerie für meine Collagen bin.)
  • Probiere spielerisch mit einer 3D-Brille aus, wie du deine eigenen Produkte im Metaverse präsentieren kannst. – Deine Kunden suchen heute schon nicht mehr ausschließlich auf Google, sondern auch auf Instagram, LinkedIn und Co. Das Metaverse lässt sich mit 3D-Brillen betreten. Das heißt, wenn du mit der Brille ins Netz gehst, ist es, als würdest du einen Laden betreten. Du kannst Produkte aus der virtuellen Welt des Internets direkt in die Realität deiner Räume holen und vice versa.

All die neuen innovativen Technologien verändern bereits heute die Gewohnheiten deiner KundInnen von morgen.

Onboarding Web3r: Wie war's? Atemberaubend!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Futuristische Szenarien in der Gegenwart

  • Ich bin mit einer 3D-Brille durch virtuelle Räume gegangen, habe die Aussicht genossen und das Interior.
  • Ich habe mir im Seminar eine Wallet eingerichtet, um Kryptowährungen kaufen zu können. Denn wenn eines klar ist: Was heute nur von einer IT-affinen Elite genutzt wird, ist schon längst die Technik, an der morgen schon niemand mehr vorbeikommt.
  • Während andere noch Krimis im Fernsehen anschauen, haben wir uns im Seminar den atemberaubenden Krimi des Paradigmenwechsel des Finanzmarktes erklären lassen und uns mit virtuellen Macheten durch den Dschungel der Kryptowährungen unter Anleitung grandioser Location Guides geschlagen.

Du allein entscheidest, ob du zu den ZuschauerInnen oder zu den MitspielerInnen gehören willst. Ich ziehe es vor, mitzuspielen und das Spiel nicht den großen verspielten Jungs da draußen zu überlassen.

Weißt du, warum man vom Web3 spricht?

Die Generationen der digitalen Entwicklungen wurden gezählt 1.0, 2.0, 3.0 ... Doch welche Paradigmenwechsel verbergen sich dahinter? WWW steht für World Wide Web. Web ist eine Programmiersprache und wir leben in einem Zeitalter, in dem jeder seine eigene Webseite ins Internet stellen kann. Wir sind also eine zumindest digitale Mitmachgesellschaft.

Das Internet verbindet uns alle um die ganze Welt herum und ermöglicht uns nicht nur einen Zugang zu unbegrenzten Informationsquellen, sondern auch die aktive Teilhabe. So habe ich nicht nur an Wikipedia-Artikeln mitgeschrieben, sondern auch meinen eigenen Wikipedia-Eintrag, meine eigenen Domains mit einer eigenen Webseite und einer eigenen Webinarakademie, bin auf zahlreichen sozialen Medien vertreten und habe Accounts bei diversen Plattformen von A wie Amazon bis Z wie Zoho. Also hier die Kurzform:

  • Web 1 war die Ära des reinen „Suchens und Lesens“ im Internet.
  • Web 2 war die Ära des „Semantischen Suchens, Lesens und Schreibens“ im Internet.
  • Web 3 ist schließlich die Weiterentwicklung des Internets mit Künstlicher Intelligenz. Die aktuellen Entwicklungen allein von ChatGPT sind ausgesprochen faszinierend.

Das Internet entwickelt sich ständig weiter: Suchmaschinen, die unzählige Informationen geliefert haben; Suchmaschinen, die gezielte Informationen geliefert haben. von der Crowd-Intelligenz zum Crowd-Writing. Jetzt erobern wir mit der menschlichen Intelligenz die Nutzung der künstlichen Intelligenz. Absolut faszinierend und herausfordernd. Denn die KI fordert gerade die gesamte Intelligenz online wie offline für alle, die dabei sind.

Web3 verändert auch die Geschäftsmodelle auf der ganzen Welt und ist in der Realität angekommen. Diese innovativen Technologien verändern das Wachstum von Finanzmärkten, Industrie und Wirtschaft. Nicht nur für Google, Amazon & Co., sondern auch für alle Solopreneure, die sich auf den Weg ins Web3 machen. Web3 ist vielleicht eine der aufregendsten Technologien, die in meiner Lebenszeit bisher entwickelt wurde. Aber ich fand eigentlich fast jede neue Technologie bisher immer spannend.

Wo stehst du? Und wo willst du hin?

  • Fühlst du dich bedroht von den gigantisch schnellen Entwicklungen der Digitalisierung und hast Angst, abgehängt zu werden?
  • Weißt du nicht, wo und wie du anfangen sollst, dich mit all diesen komplizierten Technologien auseinanderzusetzen?
  • Steht für dich gerade der nächste Entwicklungsschritt in deinem Unternehmen an, der dir ermöglicht, smarter zu arbeiten?

Dann arbeite mit mir zusammen und sei dabei!

Gestalte deine Zukunft mit!

Du lernst Möglichkeiten kennen, die neuen Märkten für dich selbst zu nutzen. Nach nur zwei Tagen weißt du nicht nur, was sich hinter Blockhain, NFT und Metaverse verbirgt, sondern lernst auch, dieses Technologien in deinem eigenen Unternehmen zu implementieren. Denn du entwickelst eigene Projekte während des Seminars.

Wenn du nicht dabei sein kannst, aber auf dein persönliches Next Level als ungewöhnliche Unternehmerin oder als ungewöhnlicher Unternehmer kommen willst, dann sieh dir mein 52 Wochen Coaching Power Programm an.

Die Entwicklungen bewegen sich in Wellenbewegungen – vor und zurück – wie auf einer Schaukel. Lass uns deine Weiterentwicklung gemeinsam angehen: spielerisch. Das nimmt dem Thema den Ernst. Weiterentwicklung kann Spaß machen!

Interessiert dich das
52 Wochen Coaching
Power Programm?


Dann finde heraus, ob du zum Programm

 und ob das Programm zu dir passt ;-).

Dr. Kerstin Gernig hat 4,87 von 5 Sternen 742 Bewertungen auf ProvenExpert.com